Kurven & Knödel – Pässe, Kurven und Genusserlebnisse mit den „Let´s bike together“-Bikerwirten

Veröffentlicht von

Seit weit über 20 Jahren garantieren die „Kurven & Knödel“-Wirte den perfekten Motorrad-Urlaub in den Alpen. Da ist zum einen ein kaum zu überbietender Motorradservice, der von der begleiteten Tour bis zur eigenen Kurviger-Version, keine Wünsche offen lässt. Zum anderen sind da 10 Motorradverrückte, im positiven Sinn, mit denen sich nicht nur Kurven und Kehren knacken lassen – auch wenn es um Gaumenfreuden und Genussmomente geht bleiben keine Wünsche offen.

Im letzten Jahr hatte ich das große Vergnügen bei der Produktion des „Kurven & Knödel“-Magazins dabei zu sein und 9 Genusstouren mit den quirligen Gastgebern zu erleben.

Teil 1 des Beitrags führt ins Salzburger Land, die Steiermark und in die Dolomiten

Vom Hochkönig bis zum Hüttenzauber

Mit den Gastgebern, Bikerwirt Georg und Tochter Madlen, vom Hotel Sonnegg in Saalbach/Salzburger Land wurden dann zum Einstieg die Kurven in Hochkönignähe erobert. Mit dem Dientner Sattel, dem Kleinarltal und dem Rauriser Tal wartete spannender Asphalt. Leckere Forellen wurden am Jägersee serviert und verbrauchte Kalorien wurden bei Marillenknödeln im Schloss Kammer wunderbar ersetzt.

Die Bikerwirtsleute Astrid und Christian vom Grizzly Resort in St.Margarethen/Lungau führten uns vom Salzburger Land in die Steiermark und präsentierten mit dem Sölkpass und dem Stoderzinken ordentliches Windungspotential. Gleich 3 herrliche Berghütten glänzten mit grandiosen Anfahrten und regionalen Spezialitäten auf den Tellern. Ein Ausflug in die Schladminger Tauern, den man nicht so schnell vergisst

Die Dolomountains – zackig und knackig

Wenn man wie Bikerwirt Bernd vom Hotel Gran Paradis in Sella-Ronda-Nähe zu Hause ist könnte man das Pässeparadies der Dolomiten fast schon zum normalen Tagesgeschäft erklären. Macht der Weinkenner aber zum Glück nicht und zeigt uns voller Begeisterung mit dem Fedaia, dem Giau und dem Würzjoch seine Favoriten für die gelungene Hausrunde. Der kulinarische Stopp an der „Rifugio Salei Hütte“ am Sellajoch stand dem Kurvenspaß in nichts nach.

Kulinarische Highlights mit Kurvenerlebnissen in Südtirol und den Dolomiten zu kombinieren ist natürlich auch die absolute Spezialität von Mondschein-Chef Karl. Da ging es über die Hammerwindungen vom Würzjoch und durch das traumhafte Geschlängel von Lüsener- und Villnössertal wieder zurück ins heimische Eggental. Nicht ohne Genusstopps an der Halshütte oder in Feldthurns beim Glangerhof. Ein ganz besonderes Erlebnis auf dieser Tour: der Sternwarten-Stopp.

Darf´s ein bisschen mehr sein?

Im 2.Teil dieses Blog-Beitrags warten weitere Genusstouren der Kurven- und Knödelwirte auf Euch. Da geht es mit Konrad über den Staller Sattel und die Pustertaler Höhenstraße. Die Tiroler Bikerwirte Klaus, Charly, Jan und Andi zeigen, dass von der Silvretta Hochalpenstraße bis zum Furkajoch und vom Stilfser Joch bis zum Kühtaisattel Motorradfaszination auf dem Programm steht. Dass dabei so mancher Kaiserschmarrn vernichtet wird, und warum ein Apfelstrudel auf über 3.000 Meter unbedingt dazu gehört erfahrt ihr dann ebenfalls.

Übrigens: Das „Kurven & Knödel“-Magazin, mit den ausführlich beschriebenen Genusstouren und attraktiven Urlaubs-Pauschalen, steht auf der Homepage der Gruppe kostenlos zum Download bereit.