Kultstopp Friedl´s Garage – mit dem Kuchlerwirt auf 3-Ländertour

Veröffentlicht von

So wie der wenige Kilometer entfernte Faaker See jedem Harleyfahrer ein Begriff ist, kennt wohl jeder Tourenfahrer den Bikerwirt Friedl aus der Marktgemeinde Treffen bei Villach. Friedl´s Garage, wie das Hotel-Restaurant Kuchlerwirt im Szenejargon gerne genannt wird, ist seit vielen Jahren der Magnet für Motorradreisende im Dreiländereck Österreich-Slowenien-Italien. Zweimal pro Woche begleitet der Motorradhotelier seine Gäste auf der Sonnenseite der Alpen und zeigt den begeisterten Mitfahrern so manches Schmankerl. Und so kann eine Tour mit Friedl aussehen.

Lässiges Anrollen

Der Tag beginnt mit lockerem Warmfahren in Richtung Villach. Die Burg Landskron wünscht einen schönen Tag und schon gleitet der gespannte Tourer, auf der Nebenstrecke über Bad Bleiburg, in Richtung italienische Grenze. Schnell ist Tarvisio erreicht, wo bereits Bella Italia rund um die Markthalle pulsiert.

Predil und Mangart

Und dann beginnt die Piste zu rocken. Vorbei am schönen Predilsee, der immer einen Stopp wert ist, gilt es am Predilpass die ersten engen Kehren zu meistern. Die Passhöhe auf 1.156 Metern ist gleichzeitig die Grenze nach Slowenien. Jetzt nur nicht das leicht zu übersehende Schild „Mangart“ verpassen – mit Guide Friedl kein Problem. Der Mangart, einer von Friedls Top-Empfehlungen, zeigt schnell, warum der Kuchlerwirt hier gerne hinauffährt. Die höchste, befestigte Straße Sloweniens führt durch 17 Kehren und 5 Tunnels auf 2.055 Meter und liefert gigantische Felspanoramen.

Soča-Tal und Vršičpass

Immer noch geflasht vom Mangart begleitet nun die smaragdfarbene Soča die Route und begeistert mit dem von ihr geschaffenen Tal. Natürlich muss jetzt ein Foto von der Fahrt über die knarrende Holzbrücke geschossen werden – schließlich sollen doch die Daheimgebliebenen ein wenig neidisch gemacht werden. Sollte dazu noch etwas fehlen, sorgt der Vršičpass mit über 50 Kehren für den Rest. Und genau von Süden nach Norden muss der 1.611 Meter hohe Übergang angepowert werden, denn bergauf ist der Spaß halt immer am größten. Der bekannte Wintersportort Kranjska Gora eignet sich dann zum entspannenden Pausensnack.

Villacher Alpenstraße

Über den geschichtsträchtigen Wurzenpass, vorbei an Bunkermuseum und Mahnmal, wird wieder in Österreich eingefahren und Friedl steuert ein weiteres Kurvenhighlight an – die Villacher Alpenstraße. Die Auffahrt zum Blick auf den Hausberg der Villacher, den 2.166 Meter hohen Dobratsch, ist knapp über 16 Kilometer lang, überwindet 1.200 Höhenmeter und packt dabei sieben Kehren und 116 Kurven vors Bike. Da lohnen sich die entspannenden Zwischenstopps an den grandiosen Ausblickpunkten natürlich besonders. Die lockere Rückfahrt nach Treffen liefert noch ein wenig Naturfaszination rund um den Ossiacher See bevor beim Kuchlerwirt eingefahren wird.

Garagen-Vibrationen

In Friedl´s Garage pulsiert beim Eintreffen bereits das pralle Bikerleben, und während die Motoren der Bikes noch metallisch nachknistern laufen die ersten frisch gezapften Biere bereits durch trockene Bikerkehlen. Die Kuchlerwirt-Gastgeber Gina und Friedl sorgen gemeinsam mit ihren motivierten Mitarbeitern für das leibliche Wohl ihrer Motorrad-Gäste. Später wird nach Grillteller, Spare-Ribs oder saftigen Steaks die große Tourenkarte ausgepackt und der nächste Motorrad-Tag geplant. Wie wäre es mit der Nockalmstraße, dem Glockner, der Schinkentour nach San Daniele oder, oder, oder…

Neben einer großen Auswahl an Tourenvorschlägen, in Papierform und fürs Navi, der legendären Garage als Bikestellplatz, gibt es hier auch das Vorteilsticket für die Kärntner Panoramastraßen.

Friedl´s Garage/Kuchlerwirt
Friedhelm Kohlweiss
Millstätter Straße 11
A-9521 Treffen bei Villach
0043-4248 2826
office@kuchler-wirt.at
www.kuchler-wirt.at